(1), 2015–2016
150 × 110 cm
(2), 2015–2016
150 × 110 cm
(3), 2015–2016
150 × 110 cm
(4), 2015–2016
323 × 323 cm
(5), 2015–2016
68 × 68 cm
(6), 2015–2016
110 × 110 cm

Sie zog die Schuhe aus und kletterte vorsichtig auf das Dach des Wagens. Das Seitenfenster war heruntergelassen, sodass sie dort etwas Halt fand. Sie benutzte nun kein Stativ, denn sie kniete auf dem Dach, damit sie sich mit den Ellenbogen auf ihren Oberschenkeln abstützen konnte. Sie öffnete den Lichtschacht. »ZACK! Ein Rahmen.
ZACK! Die vier Winkel einer Perspektive«[1].

Die Horizontlinie verlief jetzt im unteren Drittel, die Büsche waren noch immer im Vordergrund, aber nun besser, leicht von oben, dahinter die Berge, darüber der Himmel, noch leuchtend von den letzten Strahlen der untergehenden Sonne. – Blende 22, 1/60 – ZACK!

1 Vgl. Le Corbusier und Francois de Pierrefeu: The Home of Man, London 1948, S. 87.
Textauszug: Ann-Kathrin Müller: Die Expostion, Stuttgart 2016.