Ann-Kathrin Müller ist Künstlerin. Sie begegnet Dingen, Orten und Landschaften aus einer archäologischen Perspektive. Im Zentrum ihrer Arbeit steht ein metaphorischer Ausgrabungsprozess. Der Gegenwart begegnet sie in Form von recherchebasierten Grabungen, die Schichten zu Tage befördern und sortieren, Verluste markieren und sicher Geglaubtes und Erzähltes dekonstruieren. Formen des Aufzeichnens und Konservierens interessieren sie genauso, wie Strategien des Erzählens und der Wissenstradierung- bzw. vermittlung. In Auseinandersetzung damit entstehen performative Interventionen, raumgreifende Installationen, Bildreihen, Video- und Audioarbeiten oder Publikationsformate, die im Austausch mit Autor:innen, Kostümbildner:innen oder Produktdesigner:innen entwickelt werden. Zusammen mit unterschiedlichen Institutionen entwickelt sie diskursive und vermittelnde Formate, wie Vortragsabende, Führungen oder Filmprogramme.

 

Ann-Kathrin Müller hat Kunsterziehung und Fotografie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert und war Meisterschülerin im Weissenhof-Programm. An der Universität Stuttgart studierte sie Politikwissenschaft und Französisch. 2016 erhielt sie das Landesgraduiertenstipendium und 2017 das Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn, sowie 2022 das INITIAL II- Stipendium der Akademie der Künste Berlin. Ihre Arbeiten wurden u.a. in der Galerie EIGEN+ART, dem EIGEN+ART Lab, dem Kunstmuseum Stuttgart, dem Museum Folkwang, der Kunsthalle Baden-Baden oder dem CO Berlin ausgestellt und befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland und der Schweiz. 2022 erschien bei Edition Taube das Buch „Das Signal“, das in Zusammenarbeit mit Judith Engel entstanden ist und 2023 für die Shortlist der Stiftung Buchkunst ausgewählt wurde. 2023 war Ann-Kathrin Müller Stipendiatin im Mathilde-Plack-Lehrauftragsprogramm und hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart unterrichtet. 2024–2025 ist sie Stipendiatin an der Cité Internationale des Arts in Paris.

 

Ann-Kathrin Müller studied at the State Academy of Fine Arts in Stuttgart and was awarded a postgraduate degree under Ricarda Roggan, where she was recognized as a master student. She also studied political science at the University of Stuttgart. Her work has been exhibited at the Kunstmuseum Stuttgart, Kunsthalle Baden-Baden and EIGEN+ART Lab, among others. Additionally, her works appear in various collections in Germany and Switzerland. In 2016, she was awarded a postgraduate fellowship from the State of Baden-Württemberg and in 2017 she received a working grant from the Stiftung Kunstfonds Bonn.  She was teaching at the State Academy of Fine Arts in Stuttgart as a Mathilde-Planck-Fellow.  2024–2025 she is a fellow at the Cité Internationale des Arts in Paris.

Vita

2015 – 2017

Meisterschülerin bei Ricarda Roggan an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

2011 – 2014

Studium an der Universität Stuttgart im Fach Politikwissenschaft

2008 – 2013

Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Andreas Opiolka, Volker Lang und Udo Koch

1988

geboren

Preise und Förderungen

2024

Residenzstipedium Cité Internationale des Arts Paris

2023

Open Call: HIDDEN PLACES

Neustart-Plus Stipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn

Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm des MWK Baden-Württemberg

Shortlist Stftung Buchkunst

Tokyo TDC Annual Awards 2023

100 beste Plakate 22

2022

IFA-Ausstellungsförderung im Ausland (Israel)

Internationaler Kulturaustausch, Kulturamt Stuttgart

Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm des MWK Baden-Württemberg

INITIAL-2-Stipendium der Akademie der Künste Berlin

NEUSTART-Kultur Modul D (zurückgegeben)

NEUSTART-Kultur-Stipedium (zurückgegeben)

 

 

2021

Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm des MWK Baden-Württemberg

NEUSTART Kultur Modul C

INITIAL-Stipendium der Akademie der Künste Berlin

Projektförderung der Wüstenrot Stiftung

Projektförderung des MWK Baden-Württemberg

Projektförderung der LBBW-Stiftung

 

 

2020

Publikationsförderung des MWK Baden-Württemberg

Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm des MWK Baden-Württemberg

Projektförderung Kultur Sommer 2020 des MWK Baden-Württemberg

 

2019

Projektförderung des Kulturamts der Stadt Stuttgart

2018

Südwestdeutscher Kunstpreis

2017

Projektförderung der LBBW-Stiftung
Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds Bonn
Föderpreis der Alison und Peter Klein Stiftung

2016

Landesgraduiertenförderung des Landes Baden-Württemberg
Kunstpreis Péter Horváth-Stiftung

2014

Nachwuchsförderpreis für Fotografie der Internationalen Bodensee Konferenz

Sammlungen

Verschiedene private und öffentliche Sammlungen in Deutschland und der Schweiz, u.a.: Sammlung Alison und Peter Klein, Eberdingen-Nussdorf, Sammlung Schmitz-Morkramer, Hamburg, Sammlung Susanne von Meiss, Schweiz, Daimler Contemporary, Graphische Sammlung der Stadt Esslingen am Neckar, Sammlung Kunstmuseum Stuttgart, Graphische Sammlung Kunstakademie Stuttgart

Ausstellungen

2023

Stuttgart, Reinsburgerstrasse – Summer School

Ann-Kathrin Müller und Judith Engel: Jeden Tag, Palermo Galerie Stuttgart

Surface Treatments – 150 Jahre Zeit, Villa Merkel, Esslingen

2022

Perspektiven. Futurismen, Daimler Contemporary Berlin

Warum denn in die Ferne… , Esslinger Kunstverein, Esslingen

2021

brāhha, Weissenhofmuseum, Stuttgart

brāhha, Screening, Atelier am Bollwerk, Stuttgart

1:1 Javier Gastelum & Ann-Kathrin Müller, Matjö – Raum für Kunst, Köln

2020

What shall we eat at this time?, Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe, Stuttgart

2019

Frau A.S. Trifft Volker Böhringer. Aus der Graphischen Sammlung der Stadt, Villa Merkel Esslingen am Neckar*
17:54, Kunstraum 34, Stuttgart
Amerika, Bahnwärterhaus Esslingen am Neckar

2018

Die Phaläne, EIGEN+ART Lab, Berlin

Frischzelle_24: Ann-Kathrin Müller*, Kunstmuseum Stuttgart

Rezepte für währenddessen und danach, Neuer Kunstverein Aschaffenburg

Licht und Silber, Projektraum Akku, Stuttgart

2017

Frischzelle_24: Ann-Kathrin Müller*, Kunstmuseum Stuttgart
Über den Umgang mit Menschen, wenn Zuneigung im Spiel ist., Sammlung Klein*, Kunstmuseum Stuttgart
The Great Infinity Pool Vol.3*, UG Museum Folkwang, Essen
open minded*, Stiftungspreis Fotografie der Alison und Peter W. Klein Stiftung
Kunstwerk, Eberdingen-Nussdorf

BLACK / WHITE + FRIENDS, Galerie Burster, Berlin

2016

Practice Process Progress*, Villa Merkel Galerien der Stadt Esslingen am Neckar
close up*, Galerie EIGEN+ART, Berlin
Allure*, Fotografien aus der Collection Susanne von Meiss, c/o Berlin, Berlin
The Great Infinity Pool Vol. 1*, Horváth und Partners, Stuttgart
The Great Infinity Pool Vol. 2*, Klasse Roggan @ Schaulager, Galerie EIGEN+ART, Leipzig

2015

Offen, Galerie EIGEN+ART, Berlin
Übermorgenkünstler, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden

2014

True Lab, EIGEN+ART Lab, Berlin
Und Meese 2, Kunstverein Ahlen, Ahlen
Künstlerbücher bei Clap, Clap Temporärer Raum, Essen
Und Meese?*, Städtische Galerie Reutlingen, Reutlingen
Das Mansion, Weissenhofwerkstatt, Stuttgart

2013

Stell dir vor es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening, Contain’t, Stuttgart
no place to hide. ort kontrolle pruduktion*, Agentur für Arbeit, Stuttgart

2012

Welch schöne Utopie*, Wilhelmspalais, Stuttgart

 
* Publikation

Texte